Link verschicken   Drucken
 

Die Mutmurmel

Sophie und Ben verabredeten sich in der sprachaktiven Vorlesegeschichte zum Picknick auf einer Wiese in der Nähe der Holzbachschlucht. Schulhund Ole büchste Frau Dengler während eines Spaziergangs aus und raste –von den leckeren Gerüchen angezogen- Richtung Picknickdecke. Sophie und Ben sprangen erschrocken auf und rannten davon. Ole freute sich über die Spielaufforderung der Kinder und änderte seine Pläne. Erst Spielen, dann Essen. Die ängstlichen Kinder fanden Zuflucht im Baumhaus von Nils. Entsetzt erzählten die Kinder von dem großen Hund, der sie beißen wollte. Nils gab Sophie und Ben eine Mutmurmel und sagte: „Das sind Glücksbringer oder eher Mutbringer für alle, die so richtig Angst vor Hunden oder anderen Dingen haben.“ Nils kannte sich richtig gut aus mit Hunden. Er erklärte: „Der Hund wollte bestimmt nur spielen oder etwas von eurem Picknick abhaben. Als ihr dann weggerannt seid, ist er euch nachgelaufen, weil er dachte, ihr wollt mit ihm spielen. Viele Menschen können die Sprache der Hunde nicht richtig verstehen.

 

Kinder beim Picknick: Sophie und Ben

Kind im Baumhaus: Nils

Hund: Ole

Fotografin: Anneli

 

In Anlehnung an das Buch „Muty und die Mutmurmel. Mit Mut klappt`s gut“ von Michaela Bergemann (Therapiehund Team Praxis Kynophobie) entstand eine Geschichte über Angst vor Hunden.